BESUCHEN SIE UNSERE NEUE SEITE FÜR TENERIFFA AUSFLÜGE!
 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Zelten

Zeltplätze sind auf Teneriffa rar. Wer aber ein wenig Geduld hat, kann sich die Genehmigung holen, mitten in den Bergen umsonst zu campen.

Kostenlos mitten in den Bergen Zelten

Zelten spielt auf Teneriffa im Vergleich zu anderen Formen der Übernachtung (Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen) eine untergeordnete Rolle. Das merkt man auch am Angebot. Kommerzielle Campingplätze sind im Vergleich zum restlichen Europa eher rar. Wildes Campen auf öffentlichen Flächen und insbesondere in Naturschutzgebieten ist grundsätzlich verboten. Die Polizei kontrolliert dies regelmäßig und wenn man erwischt wird, muss mit hohen Strafen rechnen. Will man trotzdem in der freien Natur campen, gibt es eine ganz einfache, legale Möglichkeit: In den Bergregionen bietet die örtliche Umweltbehörde kostenlose Zeltplätze (Zonas de Acampada). Sie müssen nur lediglich vorher eine Genehmigung einholen. Das ist jedoch in wenigen Minuten online erledigt. Dafür kann man umsonst auf den ausgewiesenen Plätzen in den wunderschönen Bergwäldern zelten. Die Plätze sind spartanisch ausgestattet und richten sich eher an Naturliebhaber und Wanderer.

Oder lieber einen Platz mit mehr Komfort

Kommerzielle Campingplätze, die auch einigen Komfort bieten, finden Sie in El Medano (“Montana Rojader” - der größte auf Teneriffa), Playa de la Arena (gleichnamiger Campingplatz an der Promenade von Mesa del Mar), Las Galetas (“Camping Nauta” - liegt in der Nähe des Südflughafens) oder Punta del Hidalgo (“La Laguna” - sehr beliebt und auf jeden Fall vorbuchen). Insgesamt besteht auf Teneriffa eine relativ hohe Nachfrage. Das Angebot an öffentlichen Camping- und Zeltplätzen ist jedoch eher überschaubar. Eine frühzeitige Organisation und Vorbuchung macht deswegen Sinn.